Mindscaping – Was ist das? Wie funktioniert das?

Mindscaping – Berg-Panorama auch von Berlin aus

Mindscaping – Den Weg zum Horizont gestalten.

Du hast ein problematisches Verhältnis zum Ziele setzen?  Du hast zwar eins, doch zweifelst immer wieder, ob dein Ziel  passt? Du hast zwar eins, von dem du überzeugt bist, doch es steht dir beim Erreichen etwas im Weg? Vielleicht nur du selbst? Mindscaping kann in jedem dieser Fälle helfen. Es ist eine Methode, die der kanadische Hypnose-Lehrer Mike Mandel entwickelte. Die Methode wirkt hypnotisch. Sie ist jedoch keine Hypnose. Es geht um die direkte Kommunikation mit dem Unbewussten. Warum? Um dort Veränderungen anzuregen, die dann positive Folgen haben. Im Bewusstsein und im Leben. In allen Bereichen des Lebens. Ob Stress generell, Gesundheit, Beziehungen oder beruflicher Erfolg.

Im Gegensatz zur Hypnose kann Mindscaping nicht selbstständig durchgeführt werden. Heißt: Es gibt Selbst-Hypnose, jedoch kein Selbst-Mindscaping. Der Begriff lehnt sich an ‚Landscaping‘, also das Formen einer Landschaft, an.

Wie kann ich mit dem Unbewussten in Kontakt kommen?

Du bist jederzeit mit dem Unbewussten in Kontakt. Es ist dir lediglich nicht bewusst. Im Schlaf jedoch produziert dein Unbewusstes ganze Filme. Und an manche kannst du dich dann auch bewusst erinnern. Weißt du, wie diese Traumbilder aussehen? Du siehst: Du hast die Möglichkeit, Bilder zu gestalten. Bei Mindscaping schickt dir dein Unbewusstes diese Bilder ganz bewusst zu einem Thema deiner Wahl. Dein Unbewusstes möchte dich wirklich unterstützen. Doch manchmal ist es einfach noch nicht auf dem neuesten Stand. So wie eine Karte der Stadt Berlin aus dem Jahr 1920 im 2020 nicht mehr wirklich brauchbar ist. Du kannst das Update bewusst starten. Mindscaping ist eine ausgereifte Technik dafür. Du nimmst mit der Kartografie deines Unbewussten Kontakt auf. Dann bittest du dein Unbewusstes Veränderungen vorzunehmen. Dein Reiseführer dabei ist eine zertifizierte MindscaperIn.

Was macht die Mindscaping-Begleitung?

Sie stellt dir Fragen, die dich in die Richtung deiner Wahl führen. Sie benutzt deine Sprache, beziehungsweise die deines Unbewussten. Das Ziel bestimmst du selbst, den Weg suchst du dir aus. Du brauchst der Mindscaperin noch nicht einmal zu sagen, um was es inhaltlich bei deinem Thema geht. Du sprichst dann lediglich über die Bilder. Die Arbeit kann emotional werden, muss jedoch nicht derart funktionieren. Jedes Mindscaping verläuft individuell. Die Dauer ist zwischen 20 und 75 Minuten. Du kannst nichts „falsch“ machen. Deine Begleitung, so in dieser Methode zertifiziert und erfahren, auch nicht. Die Methode funktioniert auch hervorragend via Zoom oder Skype. Mache am besten gleich hier einen Mindscaping-Termin aus:


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.