Wie bereite ich mich auf osteopathische Untersuchung vor?

Vorbereitung osteopathische Untersuchung

Osteopathische Untersuchung ist detailliert.

Gerade wenn Sie das allererste Mal zu einer Osteopathin gehen, können Sie sich vorbereiten. Zunächst einmal, was den Papierkram angeht: Übernimmt Ihre Kasse die Kosten? Einen Teil davon? Hier finden Sie den link zu einer Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Dann könnten Sie umgehend bei Ihrem dortigen Sachbearbeiter anrufen und sich das bezüglich Ihres Tarifes noch einmal bestätigen lassen. Und gleich fragen, ob Sie vorab ein Rezept/eine Überweisung von Ihrer Hausärztin oder Orthopädin oder Zahnärztin brauchen. Wenn ja, bringen Sie dieses Rezept bitte zum Osteopathie-Termin mit. Ihre Osteopathin möchte einfach nur einen kurzen Blick darauf werfen, dann bekommen Sie es wieder und können es zusammen mit der Osteopathierechnung im Anschluss an die Behandlungen bei der Kasse einreichen.

Selbstzahler und Einkommenssteuer

Ihre Kasse übernimmt nichts? Dann steht es Ihnen natürlich jederzeit frei zu erwägen, die Krankenkasse zu wechseln. Unabhängig von gesetzlichen oder privaten Krankenkassen: Als Selbstzahler besteht für Sie gegebenenfalls die Möglichkeit, bitte rückversichern Sie sich da bei Ihrer Steuerberaterin, medizinisch notwendige osteopathische Behandlung nach §33 des Einkommenssteuergesetzes als „außergewöhnliche Belastung“ steuerlich abzusetzen. Ausgaben, die über der „zumutbaren Belastung“ (Höhe wird nach Einkommen, Familienstand, Anzahl der Kinder ermittelt) könnten eventuell steuermindernd berücksichtigt werden.

Medizinische Unterlagen, Röntgenfotos und Lösungsfokus

Sie haben nun schon Klarheit? Dann machen Sie einen Termin bei Ihrer Osteopathin. Sie können schon einmal Ihre Tasche packen: Haben Sie Berichte von ÄrztInnen, Zahnärztinnen oder Orthopädinnen zu Ihrem Anliegen? Röntgenfotos? Laborberichte zu Bluttests? Dann bringen Sie die bitte gleich mit. Ganz Fleißige und Effektive können sich einfach mental schon auf die Anamnese vorbereiten. Seit wann haben Sie die Beschwerden? Was ist da passiert? Ist der Schmerz, wenn Sie überhaupt welchen haben, akut oder chronisch? Und wo genau? Strahlt er aus? Und vor allem, wann wird er besser? Bei Ruhe oder Bewegung? Bei Wärme? Bei Kälte? Wenn Sie nicht daran denken?

Kleiderordnung für die osteopathische Untersuchung

Die Anamnese findet vollbekleidet im Sitzen statt. Die ausführliche Untersuchung hingegen im Stehen, in Bewegung, im Sitzen, im Liegen und das Ihrerseits in frischer, formschöner und gut anliegender doch gleichzeitig nicht beengender Unterwäsche.

Darüber hinaus noch Fragen? Dann machen Sie gerne unter 030 76765688 oder per email unter sh@osteopathie-psychotherapie.de einen für Sie kostenlosen und unverbindlichen Telefontermin aus. Oder nehmen Sie hier gleich den Kontakt auf.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.