Wie halte ich mich richtig aufrecht?

Fehlhaltung am Schreibtisch

„Halt Dich mal gerade!“ Vielleicht kennst du diesen oft ausgerufenen Satz schon seit Kindertagen. Und hast schon damals gelernt wegzuhören.

Doch inzwischen ist das Thema noch brisanter als zuvor. Nicht nur, weil Du älter geworden bist und Rückenschmerz eine Realität wurde. Sondern auch, weil auf’s Mobiltelefon und Laptop gucken zusätzliche Stressfaktoren für die Haltung sind. Daran hatten Ihre Eltern oder Lehrer nämlich noch gar nicht gedacht, als sie mit hängendem Kopf am Esstisch oder Schultisch lungerten: Handynacken…

Wie schwer wiegt dein Kopf?

Unabhängig davon, wie intelligent du bist: die richtige Antwort liegt bei einem Erwachsenen zwischen vier und sechs Kilo. Schwer genug für die empfindliche Halswirbelsäule und Nackenmuskulatur. Doch wenn der Kopf dann nicht gerade über der Wirbelsäule schwebt, der höchste Punkt de Kopfes, der Kronenpunkt nach oben strebend, dann erschwert sich die Situation weiter: Das Gewicht des Kopfes erschwert sich bei einer Neigung von 15 Grad nach vorne um 13 Kilo.  Bei den durchaus üblichen 45 Grad wiegt der Kopf dann insgesamt 20 Kilo. Das ist schnell der Fall, wenn der Bildschirm, wie bei einem Laptop ohne Erhöhung und zusätzlichem Keyboard, weit unter Augenhöhe aufgestellt ist.

Die richtige Haltung am Laptop

Den Kopf gerade rücken

Woran erkennst du, dass dein Kopf etwas nach vorne verrückt ist?

Ganz einfach: Stell dich im Seitenprofil vor einen weißen Hintergrund. Nicht vorbildlich, sondern so, wie du normalerweise stehst. Dann streiche, wenn vorhanden, deine Haare hinter deine Ohren, damit das Ohrloch sichtbar ist. Und bitte jemanden, dich so seitlich zu fotografieren. Kann ruhig eine AmateurfotografIn sein und die Kamera von deinem eigenem Mobiltelefon.

Wie halte ich mich – Die Auswertung

FotografIn hat ein Foto für Dich? Dann schau genau hin, wenn du die eine gerade Linie nach oben von der Mitte der Schulterhöhe nach oben vorstellst (oder auf das ausgedruckte (!) Foto zeichnest) geht diese vertikale Linie dann durch dein Ohrloch?

Nein? Dann geht es dir so wie den meisten Menschen heute. Doch: Wenn die Linie durchgehen würde, wäre das die richtige aufrechte Haltung. Um wieviele Zentimeter (in der Realität, nicht auf dem Foto…) weicht dein Ohrloch von der Mitte der Schulter ab?

Übung für deinen Nacken

Einfach doch bitte präzise: Setze oder stelle Dich möglichst aufrecht hin, dann sind es nur noch drei Bewegungen auf die es ankommt:

  1. Schiebe deinen Kopf über dem Hals gerade zurück. (Nicht: In den Nacken werfen, sondern auf einer gerade Linie nach hinten zurückführen.)
  2. Nimm nun Mittel- und Zeigefinger deiner eigenen Lieblingshand, lege diese in die Mitte deines Kinns und schiebe das Kinn ebenfalls gerade nach hinten. (also: Kinn weder nach oben oder unten drücken). Ja, es kann sein, dass es sich anfühlt, als würdest du ein Doppelkinn machen. Egal, das ist eine Übung kein Schönheitswettbewerb.
  3. Jetzt, und vielleicht auch schon während Bewegung 1 und 2 den höchsten Punkt deines Kopfes gen Zimmerdecke, bzw. Himmel streben lassen bis du auch in dieser Richtung eine Dehnung spürst.

Gute Haltung als Übung

Halte diese Position mindestens zwei Sekunden, dann entspanne etwas und mache die drei Bewegungen wieder. Mindestens noch vier Mal.

Spürst du wie gut dir und deinem Nacken das tut?

Frage deinen Behandler oder deine Behandlerin.

Kommentare sind geschlossen.