Unterschied Yoga Nidra und NSDR

Yoga Nidra und Non-Sleep Deep Rest (NSDR) wird als Begriff häufig nahezu synonym verwendet.

Doch was genau ist der Unterschied?

Im folgenden Text gehe ich auf den jeweiligen Ursprung, die Entwicklung, die aktuelle Definition und die Studienlage ein.

Yoga Nidra Ursprung und Entwicklung

Yoga Nidra, der Schlaf der Yogis, war definitiv zuerst da. Die Wurzeln liegen in der Tradition des Tantra.  Erwähnt wird es erstmals zwischen dem 7. und 4. Jahrhundert vor Christus in dem hinduistischen Text  Upanishaden.  Dort wird in dem Zusammenhang auch der Zustand des Turiya erwähnt. Ein Zustand der Einheit und Glückseligkeit, außerhalb der gewöhnlichen Wahrnehmung.

Swami Satyananda Sarawati entwickelte Yoga Nidra im Rahmen des tantrischen Yoga weiter. 1969 erschien das Buch mit diesem Titel.

Definition und Phasen dieser geführten Entspannung

Es handelt sich um eine geführte Entspannungsmeditation in mehreren Phasen:

  • Einführung: Hinlegen, sich bequem machen
  • Geführte Entspannung der Körperteile
  • Beobachten des Atems
  • Geführte Visualisierung
  • Sankalpa (positiver Entschluss/Absicht) formulieren
  • Rückkehr zum Alltagsbewusstsein

NSDR (Non-Sleep Deep Rest) Ursprung und Entwicklung

NSDR ist in erster Linie eine Wortschöpfung von Andrew Huberman, Neurowissenschaftler an der Stanford-Universität. Er benutzt diesen Begriff in seinem erfolgreichen Podcast seit Januar 2021.

Das Protokoll ähnelt dem schon erwähnten. Doch Huberman reduziert die Aspekte, die Einsteiger:innen mit weniger spirituellem Hintergrundwissen irritieren, beziehungsweise: abschrecken, könnten. So wird auf die Formulierung eines Sankalpa, den positiven Entschluss/die Intention/Absicht des Übenden, verzichtet.

Auch wird der Atem nicht nur beobachtet, sondern auch – über kurze Phasen – geführt.

Studienlage Yoga Nidra und NSDR

55 Studien über Yoga Nidra erscheinen auf PubMed, der seriösesten Online-Bibliothek für medizinische Studien. Häufig wird von sehr guten Ergebnissen bezüglich Schlaf bis hin zur Erleichterung von milden Depressionen bis hin zur Lösung von leichten Angstzuständen berichtet. Link zu einer aktuellen Studie über Yoga Nidra. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35496325/

Im Zusammenhang mit Non-Sleep Deep Rest erscheint zum jetzigen Zeitpunkt auf PubMed noch nichts. Doch im Umfeld von NSDR-Begeisterten werden solche Studien erwähnt.

Sundar Pichai, CEO von Google, spricht in einem Interview davon, dass er gelegentlich NSDR anwendet. Link zu NSDR-Artikel im Wall Street Journal.

Dr. Andrew Huberman empfiehl NSDR auch und gerade im Zusammenhang mit Lernen. Also: Nach Lerneinheiten lieber ein NSDR einlegen statt ziellos im Internet zu surfen.

Hier findest du eine 15 Minuten Anleitung für eine NSDR-Variante von Yoga Nidra. Ohne Sankalpa. Du kannst sie dir kostenfrei auf Insight Timer anhören. Erfrische deinen Energie-Pegel:

https://insighttimer.com/susannehake/guided-meditations/entspannter-leistungsfahig-energie-tanken

Atem spielt in der integrativen Körperpsychotherapie eine große Rolle

Related Posts

Susanne Hake

Master of Fine Arts (USA), bietet Osteopathie, Körperpsychotherapie und Coaching.

Mini E-Book

Melden Sie sich jetzt für den monatlichen Newsletter an und erhalten Sie das Mini-E-Book: